Die "Lauterbacher Partybox "enthält 28 kleine Flaschen im Format 0,04 Liter. Statt wie üblich mit nur einer Sorte lässt sich die Box mit bis zur vier verschiedenen Schnäpsen und Likören befüllen. Der Kunde kann sich dabei seine individuelle Spirituosen- und Likörauswahl aus dem großen Lauterbacher Sortiment zusammenstellen. In vier Sichtfenstern sind die Flaschensorten zu sehen, darunter lässt sich per Perforation ein Ausgabeschlitz öffnen. Das eigens entwickelte Innengefache verleiht der Box ihre besondere neue Funktion: wie in einem Magazin rutscht für jedes entnommene Fläschchen ein weiteres derselben Sorte in den Ausgabeschlitz nach.

Schumacher Packaging entwickelte die Idee für die würfelförmige Box in enger Zusammenarbeit mit der Firma Ernst F. Ullmann, dem 1899 im erzgebirgischen Lauterbach gegründeten Hersteller der Lauterbacher Spirituosen. Passend zur neuen Partybox hat man bei Ullmann auch einen griffigen Slogan kreiert: "Zieh dir einen!"

Die Schumacher Packaging Gruppe ist ein Experte für maßgeschneiderte Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe. Das Produktspektrum reicht von Transport-, Automaten- und Verkaufsverpackungen bis hin zu Faltschachteln, Trays, Präsent-Verpackungen und Displays, im Flexo- und Offsetdruckverfahren veredelt. Das Stammhaus befindet sich seit der Unternehmensgründung 1948 in Ebersdorf bei Coburg. Weitere deutsche Produktionsstandorte gibt es in Bielefeld, Forchheim, Hauenstein, Schwarzenberg und Sonneberg. Hinzu kommen vier Werke in Polen. Das neueste Werk der Schumacher Packaging Gruppe entsteht derzeit in unmittelbarer Nachbarschaft des Flughafens Münster/Osnabrück in Greven. Der Produktionsstart ist für Januar 2014 geplant.

Im Geschäftsjahr 2012 erwirtschaftete Schumacher Packaging einen Jahresumsatz von rund 394 Millionen Euro. Die Mitarbeiterzahl der Gruppe beträgt derzeit 2200.