Einen Sachschaden von mindestens 80.000 Euro verursachte in der Nacht von Sonntag auf Montag ein defekter Durchlauferhitzer im Coburger Hauptbahnhof in der Lossaustraße. Dies berichtet die Polizei.

Beim Betreten der Bahnhofsbuchhandlung stellte eine Mitarbeiterin am Morgen gegen 04:00 Uhr einen Wassereinbruch fest. In einem Nebenraum der Bahnhofsbuchhandlung tropfte das Wasser durch die Decke und stand knöchelhoch in dem Raum. Ein Teil der abgehängten Decke des Gebäudes brach dabei ein.

Mit Hilfe der Coburger Feuerwehr wurden die über der Bahnhofsbuchhandlung liegenden Wohnungen geöffnet. In einer Wohnung im 2. Obergeschoss konnte ein defekter Durchlauferhitzer, der für den Wasserschaden ursächlich war, festgestellt werden. Aus diesem lief das Wasser ungehindert durch die Gebäudedecken vom 2. Obergeschoss bis in die Räume im Erdgeschoss. Der weitere Wasseraustritt wurde durch die Feuerwehr Coburg unterbunden. Die genaue Schadenshöhe muss durch einen Gutachter erhoben und beziffert werden.