Eine dreiste Diebin konnte am Samstag (12. Dezember 2020) ausfindig gemacht werden: Eine 60-Jährige aus dem Kreis Coburg löste an einer Lottoannahmestelle in einem Supermarkt 50 Bayernlose ein und holte sich einen Gewinn von knapp 300 Euro ab. 

Der Mitarbeiter des Marktes kam das Ganze verdächtig vor und sie überprüfte anschließend die Seriennummern der Lose: Alle Lose waren wegen "Abhandenkommens" registriert. Es stellte sich heraus, dass zwei Tage zuvor ein ganzer Karton mit 200 Bayernlosen aus der gleichen Lottoannahmestelle entwendet worden war.

Dreister Diebstahl - und 0,6 Promille 

Die Mitarbeiterin rief die Polizei. Diese konnte die 60-Jährige noch vor Ort kontrollieren. Ihr wird sowohl das Abhandenkommen des Los-Kartons als auch die rechtswidrige Loseinlösung zu Last gelegt. Außerdem ergab ein Alkoholtest einen Wert von knapp 0,6 Promille. Da die Frau mit ihrem Auto zum Markt gefahren war, musste sie sich noch einer Blutentnahme unterziehen. Gegen die 60-Jährige wird nun ermittelt. Die knapp 300 Euro musste sie zurückgeben.