Schweinfurt berechnet 388 Euro pro Fehlalarmierung.

In Großstädten sieht es etwas anders aus: Nürnberg staffelt die Gebühren nach Zahl der angerückten Fahrzeuge und der Einsatzdauer: Jede angefangene Viertelstunde eines Löschzugs kostet 276 Euro, bei zwei Löschzügen werden 606 Euro je angefangene Viertelstunde fällig. München erhebt keine Gebühren, wenn die Alarmierung nicht grob fahrlässig war. Allerdings werden dort jährlich 1101 Euro für den Anschluss der Brandmeldeanlage ans Brandmeldenetz fällig sowie weitere Gebühren für Funktionsprüfung und Wartung. (Quellen: Satzungen der genannten Städte.)