Gesellig ging es am Samstagabend im Gasthaus "Scheler" zu, wo die Feuerwehr Haarbrücken ihre Hauptversammlung veranstaltet hat. Bei Speis und Trank ließen die Kameraden das vergangene Jahr Revue passieren und ehrten ihre langjährigen Mitglieder.

Das Amt des im November gestorbenen Gerätewarts Reiner Heublein übernimmt Hauptfeuerwehrmann Christian Schieber, der seit 20 Jahren bei der Feuerwehr ist. Als sein Stellvertreter ist Kilian Drenkhard ernannt worden.


"Ihr seid unsere Zukunft"

Im abgelaufenen Kalenderjahr gab es für die Feuerwehr Haarbrücken viel Positives zu vermelden. Mit den "Kleinen Löschmeistern" hat sie eine Kinderfeuerwehr gegründet, die schon jetzt sechs Mitglieder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren aufweist. Auch die Jugendfeuerwehr entwickelt sich gut, was vor allem den Vorsitzenden freut.
"Ihr seid unsere Zukunft, wenn wir einmal aus Altersgründen nicht mehr aktiv an den Einsätzen teilnehmen können", sagte Holger Gundermann.

Ebenfalls neu ist die Fitnessgruppe, die sich einmal in der Woche mit dem Fußballclub Haarbrücken zum Radfahren trifft. Im Winter und bei schlechtem Wetter wird in der Turnhalle Sport getrieben.
Einsätze hat es im Vorjahr nur fünf gegeben, von denen der schwerste ein Dachstuhlbrand in der Sonneberger Straße war. Trotzdem haben die Kameraden pflichtbewusst Übungen veranstaltet, an Lehrgängen teilgenommen und eine Brandschutzwoche ausgerichtet, um im Ernstfall jederzeit einsatzbereit zu sein.
Auch die Feierlichkeiten waren nicht zu kurz gekommen. Im August hat die Feuerwehr zusammen mit dem Fußballclub des Ortes das Dorffest veranstaltet. Beim traditionellen Kirchweihtanz war die Feuerwehr Mitveranstalter und auch das Knutfeuer, bei dem zu Jahresbeginn die ausgedienten Weihnachtsbäume verbrannt wurden, hat unter ihrer Leitung stattgefunden.


Treue und Einsatz

Das alles ist nur mit viel Engagement der 27 Mitglieder möglich. Gleich fünf von ihnen sind bei der Versammlung für ihre langjährige Treue geehrt worden. Robert Steidl und Frank Koschwitz sind seit 30 Jahren dabei. "Robert hilft mir immer aus der Patsche, wenn ich einen Helfer brauche, und ist ein erfahrener Maibaumaufsteller", lobte ihn Holger Gundermann augenzwinkernd. Frank Koschwitz konnte auch ein Wohnortswechsel nicht von "seiner" Feuerwehr fernhalten. Seit seinem Umzug 1995 ist er förderndes Mitglied und unterstützt die Kinderfeuerwehr.

Schon 35 Jahre sind Mathias Fischer und Karl-Heinz Grosch Kameraden der Feuerwehr. Letzterer ist führender Maschinist und Feuerwehrmann mit Leib und Seele. Mathias Fischer hat 1983 das Amt des Schriftführers übernommen, das er bis heute innehat, und war viele Jahre stellvertretender Gerätewart. Für die perfekten Bratwürste während des Maibaumfestes hat stets Ulrich Eckardt gesorgt, der für 45 Jahre im Dienst der Feuerwehr Haarbrücken ausgezeichnet worden ist.

Auch die nächsten Termine wurden im Rahmen der Hauptversammlung bekannt gegeben. Die nächste Übung findet am 28. Februar um 9 Uhr statt. Der Feuerwehrgottesdienst am 6. März beginnt um 10 Uhr und zum alljährlichen Schlachtfest treffen sich die Kameraden am 19. März um 8 Uhr am Feuerwehrhaus.