Per Knopfdruck haben Oberbürgermeister Norbert Kastner (SPD) und Wohnbau-Chef Willibald Fehn am Sonntag die Wasserspiele am Albertsplatz in Gang gesetzt - und damit auch den gesamten Platz, der umgestaltet wurde, offiziell eröffnet.

Norbert Kastner relativierte die kritischen Töne: "Diskussionen gibt's doch immer - aber ich denke, wir haben hier einen weiteren attraktiven und repräsentativen Platz geschaffen." Außerdem hätten die Erfahrungen der vergangenen Tage bereits gezeigt, "dass der Platz von den Menschen angenommen wird". Früher, so der OB, sei der Albertsplatz doch gar nicht als Platz wahrgenommen worden. Genau daran erinnerten auch Baubürgermeister Hans-Heinrich Ulmann (CSB) und Willibald Fehn als Chef der Wohnbau, die beim gesamten Sanierungsprojekt Ketschenvorstadt als Bauträger fungiert: Aus einem Platz für Autos sei ein Platz für die Menschen geworden.

Christa Minier, die Vorsitzende des Vereins der Altstadtfreunde , hätte sich einen anderen neuen Albertsplatz gewünscht. Doch während sich jetzt an der Bepflanzung und an den Pflastersteinen nun einmal nichts mehr ändern lässt, hat sie zumindest in Sachen Sitzmöbel die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben: Damit auf dem Albertsplatz nicht nur die modernen Würfel stehen, ließ Christa Minier eine klassische Holzbank anschleppen und schenkte sie dem verdutzten Oberbürgermeister. "Die ist aber doch nicht schön", rief Norbert Kastner (SPD) und verzog dabei das Gesicht. Christa Minier nahm's tapfer und setzte sich eben selbst auf die Bank. Von dort aus beobachtete sie die weitere Eröffnungszeremonie.

Der neue Albertsplatz in Zahlen

Um dem 2248 Quadratmeter großen Albertsplatz ein neues Gesicht zu geben, wurden unter anderem rund 70 000 Granit-Pflastersteine verlegt. Acht Gleditischien wurden gepflanzt, als Sitzmöbel gibt es 23 Hocker und zwei Bänke. Zur neuen Ausstattung gehören außerdem 24 Fahrradständer, 19 Poller sowie ein elektrischer (und damit versenkbarer) Poller. Für das neue Beleuchtungskonzept wurden 17 Mastleuchten und 43 Bodenleuchten installiert; ins Beleuchtungskonzept wurde auch die Lutherschule integriert. Das Wasser der Wasserspiele schießt aus 25 kleinen Düsen empor. Die Umgestaltung des Albertsplatzes dauerte knapp zwei Jahre.Die Sanierung des Albertsplatzes kostete insgesamt 6,7 Millionen Euro.