Zum dritten Saisonspiel besiegte der BBC Coburg in der Basketball-Bayernliga, wie bereits gemeldet, am Sonntagabend die junge Truppe der BG Litzendorf klar mit 124:84.
Die Gäste hatten sich vor der Saison mit zwei Spielern der aufgelösten Mannschaft des Post SV Bamberg verstärkt, die letztes Jahr ebenfalls noch in der Bayernliga Konkurrenten der Vestestädter waren.
Coburg hat nun durch den Rückzug der Mannschaft aus Waldbüttelbrunn ein spielfreies Wochenende. Das nächste Heimspiel findet erst in zwei Wochen statt. Es kommt dann zum absoluten Spitzenspiel der Bayernliga Nord: Zu Gast wird dann der aktuelle Tabellenführer DJK Schweinfurt sein.
In diesem Duell wird sich zeigen, wie stark die Mannschaft des BBC wirklich ist und dem Härtetest standhalten kann. "Jump" zu diesem Bayernliga-Kracher ist am Sonntag, 28. Oktober um 17 Uhr in der HUK-Coburg-Arena.

BBC Coburg gegen
BG Litzendorf 124:84


Von Beginn an war klar, dass die Gäste das schnelle Spiel mit aggressiver Verteidigung bevorzugten. Coburg fand in der Offensive zunächst nur schwer den freien Mann und lebte meist von Einzelaktionen. Nach vier Minuten hatte sich die heimische Verteidigung aber deutlich besser auf das schnelle Passspiel der BG eingestellt.
Im Angriff versuchte man nun konsequenter seine Größenvorteile unter dem Brett auszunutzen. Nach einem Zwischenspurt der Hausherren gegen Ende des ersten Viertels stand es nach zehn Minuten 26:16.
Litzendorf fand besser ins zweite Viertel und konnte zweimal in Folge zum 28:20 punkten. Der BBC besann sich aber schnell wieder auf seine Stärken in der Verteidigung und zog nach vier Minuten auf 38:22 davon. Die Gäste kamen in der Folge zu einigen sehenswert herausgespielten Punkten und verkürzten auf 40:33. Coburg verstand es , das Spiel wieder zu seinen Gunsten zu gestalten und vergrößerte den Vorsprung zur Pause auf 57:42.
Nach dem Seitenwechsel erwischte Coburg den besseren Start und spielte druckvoll nach vorne. Die Folge war eine 71:45-Führung nach vier gespielten Minuten. Die Gäste aus Litzendorf fanden jetzt nur noch schwer ihre Anspielpositionen im Angriff und mussten demzufolge schwierige Würfe nehmen um innerhalb der vorgegebenen 24 Sekunden abzuschließen.
Der BBC nutzte die Lücken in der Verteidigung der BG konsequent aus und führte nach einem tollen "Alley-Oop-Anspiel" von Kordowiecki auf Prejean, der standesgemäß per Dunking abschloss, mit 83:49. Litzendorf konnte gegen Ende dieses Abschnitts noch ein paar Punkte markieren und hielt den Rückstand bei 91:60. Das Spiel war nun freilich schon entschieden. Dennoch wollten die knapp 400 Zuschauer weiterhin ein engagiertes Coburger Team, und vor allem die 100-Punkte-Marke geknackt sehen. In der dritten Minute war es dann bereits soweit: Nach Zuspiel von Prejean markierte D. Dittrich per Fastbreak-Korbleger das von knapp 400 Zuschauern umjubelte 100:65. Am Ende gewann der BBC verdient, wenn auch etwas zu hoch mit 124:84.


BBC Coburg



Punkte/ Dreier:
Bernsmeier 2, Derochowski 30, Ch. Dittrich 4, D. Dittrich 8/2, Hofmann 2, Imhof 8/2, Kordowiecki 16, Leberle 9/1, Özdil 1, Prejean 30/3, Schäffer 4,
Stark 10.