Vor Ort konnte dann abgeklärt werden, dass eine 47-jährige Frau aus dem unterfränkischen Raum bei schneebedeckter Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit zunächst eine Warntafel im Bereich der Ausfahrt überfahren hatte und schließlich noch gegen die rechte Außenschutzplanke geprallt war.

Abschleppdienst statt Polizei verständigt

Die Fahrerin verständigte zwar den Abschleppdienst, aber nicht die Polizei. Dies wollte sie nach eigenen Angaben jedoch noch unmittelbar nach dem Eintreffen der Streife tun. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 2500 Euro. Verletzt wurde niemand. pol