Wie das alles in Rödental funktioniert, darüber informierten sich jetzt 25 Vertreter der Umweltbranche aus Nordbayern in der Abwasserreinigungsanlage. Die Besucher kamen unter anderem von Siemens, Wilo, dem Coburger Handtuch- und Matten-Service sowie verschiedenen Planungsbüros und den beteiligten Industrie- und Handelskammern.

Zu dieser "Umweltkompetenz-Profile-Veranstaltung" hatte die Initiative "Umweltkompetenz Nordbayern" eingeladen, ein Kooperationsnetzwerk nordbayerischer Unternehmen und Hochschulen, das von den nordbayerischen IHKs koordiniert wird. Der Tätigkeitsschwerpunkt liegt im Umweltbereich.

Etwa acht Millionen Euro hat Rödental in die Abwasserreinigungsanlage investiert, die seit Mai 2012 in Betrieb ist und als "Leuchtturm" für professionell realisierten Umweltschutz weit über den IHK-Bezirk Coburg hinaus gilt, wie es in einer Mitteilung heißt.
Rödentals Bürgermeister Gerhard Preß (CSU) zeigte sich erfreut über den Erfolg des "Richtung weisenden Projekts".

Rico Seyd von der IHK zu Coburg und Robert Schmidt, Mentor des Kooperationsnetzwerks Umweltkompetenz von der IHK Nürnberg, bezeichneten die neue Abwasserreinigungsanlage als "Best-Practice"-Beispiel in Sachen Umwelt-, Gewässer- und Klimaschutz.

Laut Michael Eckardt, Werkleiter der Stadtwerke Rödental, bietet die 2011 ausgerufene "Energiewende" kleinen Stadtwerken vor Ort eine Vielzahl an Möglichkeiten, den Schutz der Umwelt und des Klimas voranzubringen. So umfasst die Aktivitätenliste der SWR mehr als 50 Maßnahmen zur Nachhaltigkeit. Die wichtigsten sind die neue Abwasserreinigungsanlage der Stadt, die neue Trinkwasserversorgungsanlage, die energetische Sanierung des Hallenbades, aber auch breitbandiges Internet und Telefonie über Glasfaser.

Ulrich Wolf, Bereichsleiter Abwasser bei den SWR und Thomas Braun, Abwassermeister der SWR, erläuterten den Besuchern die Anlage. Die solare Trocknungsanlage, die Betonkernaktivierung mit den Wärmepumpen und der neuen Klärschlammentwässerung sowie die Funktion der Mikrogasturbinen interessierten die Praktiker besonders.