Offen, aber genehmigt sind noch weitere Bauabschnitte innerhalb der Stadt, die inklusive des jetzt begonnenen mit 7,5 Millionen Euro veranschlagt sind. "Ein besonderer Dank gilt den Grundstückseigentümern, die ihre Grundstücke für die Allgemeinheit zur Verfügung stellen und auch an den anderen Anwohnern", sagte Oberbürgermeister Norbert Kastner (SPD).


Ein gutes Stück zum großen Ziel

Dass dieser Bauabschnitt nur ein weiterer Teil hin zu einem größeren Ziel ist, mahnte Kastner an: "Wir sind noch nicht da, wo wir hin wollen. Stichwort ist der Schutz Coburgs vor einem 100-jährigen Hochwasser." Nach dem obligatorischen Spatenstich, für den ganze sechs Schippen und ein aufgeschütteter Sandhaufen bereitstanden, konnten die Besucher, trotz des warmen Wetters, heiße Bratwürste essen.