Coburg
Wasserschaden

Coburger Theater bleibt länger geschlossen

Die Behebung des Wasserschadens wird deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen als zunächst gedacht.
Das Landestheater in Coburg bleibt nach dem Wasserschaden vom 30. Oktober länger geschlossen.
Das Landestheater in Coburg bleibt nach dem Wasserschaden vom 30. Oktober länger geschlossen.
Am Donnerstagnachmittag hat Intendant Bodo Busse mitgeteilt, dass mit Hilfe einiger Ausweich-Spielstätten aber trotzdem versucht werden soll, den Spielplan einigermaßen aufrecht zu halten.

Die Oper "Ein Maskenball" wird am Sonntag, 3. November, in der Morizkirche stattfinden.

Für weitere Aufführungen soll ins Kongresshaus ausgewichen werden.

Für das Ballett "Bolero" (Premiere am 9. November) wird eine Behelfsbühne in den Theaterwerkstätten in Cortendorf aufgebaut.

Weitere Informationen folgen hier in Kürze.