Das Programm wird eröffnet mit Präludium und Fuge g-Moll BWV 535 und drei Choralbearbeitungen über das bekannte Adventslied "Nun komm, der Heiden Heiland", die Bach in den "18 Leipziger Chorälen" veröffentlicht hat.


"Das alte Jahre vergangen ist"

Aus den "Schüblerschen Chorälen" erklingt "Meine Seele erhebt den Herren". Präludium und Fuge C-Dur BWV 531 beginnt mit einem virtuosen Pedalsolo und zählt zu den frühen Werken des großen Komponisten. Innig und fröhlich erklingt "Allein Gott in der Höh sei Ehr" aus der "Orgelmesse", reich verziert intoniert Bach den Choral "Das alte Jahr vergangen ist".


Eintritt frei

Den Abschluss des Silvesterprogramms bilden Präludium und Fuge e-Moll BWV 548, ein gewaltiges Werk, das der aus Meeder stammende Bachbiograf Philipp Spitta einst als "zweisätzige Orgelsymphonie" bezeichnet hat.
Seit vielen Jahren lockt das traditionelle Orgelkonzert in der Silvesternacht zahlreiche Zuhörer in die Kirche. Der Eintritt in die Salvatorkirche ist auch in diesem Jahr frei.