Kommunale Themen und Anspielungen auf die große Weltpolitik fanden sich dabei in bunter Mischung. So kritisierte die Coburger Turnerschaft die Planung für die neu entstehende Dreifachturnhalle am Anger, bei der man die Interessen der Vereine nicht berücksichtigt habe. Wenige Wagen weiter ging's dann um die mächtigen Männer dieser Welt von Putin bis Trump.

Tausende von Faschingsfans säumten den Weg des von der Coburger Narrhalla organisierten Gaudiwurms auf dem Weg von der Schützenstraße durch die Coburger Innenstadt.