Ob Medizintechnik, Industrietechnik oder Automobilindustrie: Die individuellen Kunststofflösungen der Gaudlitz GmbH sind weltweit gefragt. Gleichzeitig engagiert sich das mittelständische Familienunternehmen in der Region und investiert in die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter. Einer Pressemitteilung zufolge wurde das Unternehmen Gaudlitz daher nun für den "Großen Preis des Mittelstandes" nominiert. Kundenorientierung, Innovationen und Engagement sind Nominierungsgründe.

"Wir freuen uns sehr über die Nominierung für den Großen Preis des Mittelstandes", sagte Marketingleiter Martin Rehm. "Diese Auszeichnung verdanken wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Tag für Tag ihre Leidenschaft zeigen."

Der Große Preis des Mittelstandes wird in diesem Jahr bereits zum 25. Mal von der Oskar-Patzelt-Stiftung verliehen. Ziel ist es, den "Respekt und die Achtung vor unternehmerischer Verantwortung zu fördern". Des Weiteren soll die Selbstständigkeit unterstützt werden. Ganz nach dem Motto: "Gesunder Mittelstand gleich viele Arbeitsplätze". Ausbilden und Arbeitsplätze schaffen sowie sichern, ist daher auch eines der Kriterien bei der Verleihung des Preises. "Bei Gaudlitz spielen die Nachwuchsförderung sowie eine gezielte Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter eine große Rolle", wie es in einer Pressemitteilung heißt.