Die Stadt bereitet sich auf den musikalischen Höhepunkt des Jahres vor: am Donnerstag, 20. August, spielt Hubert von Goisern auf dem Schlossplatz, am Freitag, 21. August, kommen die Scorpions, und am Samstag, 22. August, werden Revolverheld die Massen anlocken. Massen bedeutet aber auch: Es gilt ein paar Regelungen zu treffen, damit es nicht zum Chaos kommt.


Schlossplatz ab heute blockiert

Das Ordnungsamt der Stadt Coburg weist auf mehrere Verkehrsbeschränkungen hin, zu denen es im Zusammenhang mit den Open-Air-Konzerten kommt. So wird der Schlossplatz bereits ab dem heutigen Montag nur eingeschränkt für Fußgänger und Radfahrer passierbar sein. Dies gilt dann auch für die Abbauarbeiten unmittelbar nach oder am jeweiligen Folgetag der Konzerte.


An den drei Veranstaltungstagen wird der Zugang zum Schlossplatz jeweils "frühzeitig am Vormittag" gesperrt, wie es in der Mitteilung des Ordnungsamts heißt. Autofahrer werden gebeten, den Großparkplatz Anger oder eines der Parkhäuser zu nutzen. Rund um den Schlossplatz müssen aus Sicherheitsgründen zahlreiche Parkplätze gesperrt und Feuerwehranfahrtszonen eingerichtet werden.


Für das Konzert der Scorpions am Freitag, 21. August, wird aufgrund des zu erwartenden, besonders starken Besucheraufkommens ein P+R-Service vom Parkplatz des Landratsamtes beziehungsweise von der HUK-Coburg-Arena angeboten. Fahrzeiten sind von 18 bis 20.30 Uhr sowie von 23 bis 0.30 Uhr.


Die Durchfahrt am Schlossplatz (Theaterplatz, Grafengasse und Rückertstraße) wird an den Veranstaltungstagen jeweils ab etwa 17 Uhr gesperrt.