Der Hund eines bislang unbekannten Hundehalters hat einen kleinen Jungen auf seinem Schulweg im Coburger Stadtgebiet in den Arm gezwickt. Der Hundehalter ist dem Pressebericht der Polizeiinspektion Coburg zufolge einfach weitergelaufen.

Ein neunjähriger Junge ist am Montagmorgen (1. 03. 2021) um 7.45 Uhr mit zwei Klassenkameraden zur Schule gelaufen. Auf Höhe des Viktoriabrunnens ist den Kindern ein Mann mit einem Hund entgegengekommen. Der Hund biss dem Neunjährigen im  Vorbeigehen durch Jacke und Pullover in den rechten Unterarm.

Hund beißt einen kleinen Jungen im Vorbeigehen: Hundebesitzer läuft unbeirrt weiter

Der Junge hat sich durch den Biss ein Hämatom zugezogen. Die Beißattacke seines Hundes hat der Hundehalter einfach ignoriert und ist weiter gelaufen. Bei dem Hund handelte es sich um einen Schäferhund mit gelber Leine. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt nun gegen Unbekannt wegen fahrlässiger Körperverletzung durch Unterlassen. 

Die Ermittler suchen nun nach dem Hundehalter und nach Zeugen, die den Sachverhalt mitbekommen haben. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09561/645601 an die Hundeführer des Operativen Ergänzungsdienstes Coburg zu wenden.