Coburg
Preisverleihung

Glaspreis 2022 auf der Veste Coburg

Die "Kunstsammlungen der Veste Coburg" hat den Glaspreis 2022 Gewinner bekannt gegeben.
Coburg: Glaspreis 2022 auf der Veste Coburg
Kinder und Jugendliche waren in diesem Jahr erstmals zu einer eigenen Wahl aufgerufen. Foto: KUNSTSAMMLUNGEN DER VESTE COBURG

Coburger Glaspreis 2022 – Die Publikumspreise wurden vergeben

"Mit der Ausstellung zum Coburger Glaspreis 2022 präsentieren die Kunstsammlungen der Veste Coburg zum fünften Mal einen Gesamtüberblick über die zeitgenössische Kunst aus Glas", das geben die "Kunstsammlungen der Veste Coburg" in einer Pressemitteilung bekannt. Rund 18.000 Besucherinnen und Besucher haben bislang die Schau auf der Veste Coburg und im Europäischen Museum für Modernes Glas besucht, von denen sich 900 an der Wahl der Publikumslieblinge beteiligt haben.

Kinder und Jugendliche waren in diesem Jahr erstmals zu einer eigenen Wahl aufgerufen. Am 8. August 2022 endete die Beteiligungsfrist und die Kunstsammlungen der Veste Coburg haben die Gewinner ausgezählt. Der mit 2.000 Euro dotierte Publikumspreis der erwachsenen Besucherinnen und Besucher geht an Péter Borkovics aus Ungarn für sein Werk „Vertical Reflections 2“ (2020). Die vertikalen Schichtungen in seinen Arbeiten stehen für die zeitliche Struktur, der alles Existierende unterworfen ist. Jedes Ereignis auf der Welt steht in Verbindung zueinander und verursacht Verwirbelungen und Kreise, die vorhandene Harmonien und Strukturen beeinflussen und verändern.

Stifter des Preises ist die Firma Denk Keramische Werkstätten e.K. aus Coburg. „Die Besucher haben eine Skulptur ausgezeichnet, die technisch höchst anspruchsvoll ist und mit optischen Raffinessen die Betrachter in ihren Bann zieht“, so Dr. Sven Hauschke, Direktor der Kunstsammlungen der Veste Coburg.

Die VR-Bank Coburg eG ermöglichte den Kinder-und Jugend-Publikumspreis in Höhe von 500 Euro. Er geht an den in Dänemark lebenden Künstler Ned Cantrell für sein Werk „Inflatable Grey Dolphin“ (2021). Er formte ein aufblasbares Poolspielzeug in mundgeblasenem Glas nach. Entstanden ist ein Unikat in vollendeter Handwerkstradition und Perfektion, welches den Widerspruch zu den massenhaft und billig produzierten Artikeln unserer Konsum-Kultur verdeutlicht. „Es ist großartig, dass unserem jungen Publikum mit dieser Wahl erstmals eine eigene Form der Beteiligung ermöglicht wurde“, freut sich Cornelia Stegner, die in den Kunstsammlungen der Veste Coburg für den Bereich Bildung und Kommunikation zuständig ist.

Die Gewinner und Gewinnerinnen der ebenfalls von der Firma Denk und der VR-Bank Coburg eG gestifteten Preise für die Teilnahme an der Wahl der Publikumspreise wurden durch Ziehung ermittelt und werden per Post benachrichtigt.