Dem Spaziergang haben Goethe, Eichendorff, Friedrich oder auch Walser literarische und bildliche Denkmäler gesetzt. War der Spaziergang den meisten bis vor kurzem nur eine Erinnerung an Feiertage oder Besuche bei den Großeltern, ist er in Zeiten der Kontaktbeschränkung schnell zum Höhepunkt des Tages geworden.

Nachdem die Freunde und Gäste in den vergangenen Wochen schon neue digitale Wege mit dem Landestheater Coburg gegangen sind, hat es nun den analogen Weg wiederentdeckt, um mit ihnen ganz persönlich - aber mit Abstand - in Verbindung zu treten. Für das Landestheater, dem das Publikum zurzeit schmerzlich fehle, wie es in einer Mitteilung heißt, ist ein gemeinsamer Spaziergang durch den Hofgarten die Gelegenheit, ihm zu zeigen, dass hinter den geschlossenen Pforten so einiges probiert wurde. Am Samstag, 4., und am Sonntag, 5. Juli, jeweils um 11 Uhr, sowie am Freitag, 10., und Samstag, 11. Juli, um 18 Uhr und am 12. Juli um 15 Uhr können die Theaterfreunde sich mit dem Format "Landestheater im Vorbeigehen. Sie spazieren - wir spielen." auf eine Reise durch vergangene, kommende und speziell für diesen Anlass einstudierte Darbietungen aus allen Sparten begeben. Es ist eine Open-Air-Veranstaltung, die direkt für diese spezielle Zeit und vor allem fürs Publikum konzipiert wurde. Auf dieser kleinen Schatzsuche gibt es Musiktheaterensemble, Tänzerinnen und Tänzer, Teile des Philharmonischen Orchesters und das Schauspielensemble unter blauem Himmel und in freier Wildbahn zu entdecken.

So schnuppert man die besondere Theaterluft:

Anmeldung Eine Anmeldung über die Theaterkasse ist wegen des begrenzten Kartenkontingents notwendig. Der Eintritt ist frei, das Landestheater sammelt mit diesem Format Spenden für freie Künstler.

Kontakt zur Theaterkasse Landestheater Coburg, Schloßplatz 6, 96450 Coburg

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag, 10 - 16 Uhr, Samstag 10 - 12 Uhr;

telefonische Erreichbarkeit: Dienstag bis Freitag 10 - 14 Uhr, Telefon 09561/89 89-89; Telefax: 09561/89 89-88;

E-Mail: theaterkasse@landestheater.coburg.de;

Internet: www.landestheater-coburg.de

Und noch ein Angebot: Das neue digitale Format des Landestheaters

Von Geburt an hegen wir Wünsche. Von kleinen immateriellen Gesten über Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke bis hin zu unseren großen Zukunftsträumen. Wünsche sind individuell und ganz persönlich. Sie machen das Leben lebenswert und lassen verborgene Energien an den Tag treten. Wenn wir uns etwas ganz besonders wünschen, setzen wir alles daran, es zu verwirklichen.

Die Prioritäten ändern sich dabei je nach Situation. "Gerade jetzt ist für viele von uns ein großer Wunsch, sich wieder sorglos mit Familie, Freunden oder Kollegen treffen zu können. Auch für uns am Theater ist es nicht gerade leicht. Das Spielen auf einer Bühne geht nicht ohne Nähe, nicht ohne Freiheit in Gedanken und im Spiel und nicht ohne die Anwesenheit des Publikums", heißt es in der Mitteilung des Landestheaters.

Diese Zeiten forderten neue kreative Ideen. Denn Theater ist für viele nicht nur ein Bildungsort, sondern auch ein Ort, wo man dem Alltag für ein paar Stunden entfliehen kann. Aber wie kann es trotz der gegebenen Einschränkung seinem Publikum in solchen Zeiten gerecht werden? Theater lebt vom Augenblick, vom Unwiederholbaren. Wie auch andere Institutionen müsse das Theater nun auch umso mehr Internetpräsenz zeigen, so die Folgerung. Social Media sei wichtiger als je zuvor. Mit Video-Botschaften, Konzerten von zu Hause oder eingelesenen Geschichten werde das Internet mit Kultur gefüttert.

Künstler und Publikum auf besondere Weise vereint

Das neue Projekt "Singbar! Das Leben ist ein Wunschkonzert." vereint Künstler des Landestheater Coburg mit dem Publikum auf eine besondere Art und Weise. Denn ohne die Hilfe des Publikums funktioniert der virtuelle Liederabend nicht. Alle Musikbegeisterten sind dazu eingeladen, ihr Lieblingsmusikstück mit einer kurzen Geschichte oder Begründung an die Mailadresse singbar@landestheater.coburg.de zu schicken. Welche Klänge lassen sie zu Hause vor Freude durch die Wohnung tanzen? Bei welchen schwelgen sie in Erinnerungen? Welche stärken die Hoffnung auf den geplanten Urlaub? Das Motto des Abends ist ganz klar: Wünschen Sie sich, was Ihr Herz begehrt und alles, was singbar ist! Sänger, Schauspieler oder Musiker werden dann die Liedwünsche auf kreative Weise von zu Hause einspielen. Die Beiträge werden ab Ende Juli auf YouTube zu sehen sein. Ob der Wunsch nach mehr Kultur oder der Wunsch, wieder kreativ zu werden - dieses Format soll das Leben zu einem Wunschkonzert machen.