Laden...
Coburg
bühne

CO I zeigt "Faust" beim Festival für Schultheater

Das Festival für Schultheater geht weiter.Am Mittwoch steht "Faust - ein Teil davon" auf dem Programm in der Coburger Reithalle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine spannende eigene Fassung von Goethes "Faust" hat die Theatergruppe der Realschule CO I erarbeitet. Die Aufführung findet heute in der Reithalle statt (Beginn: 20 Uhr) Foto: Jochen Berger
Eine spannende eigene Fassung von Goethes "Faust" hat die Theatergruppe der Realschule CO I erarbeitet. Die Aufführung findet heute in der Reithalle statt (Beginn: 20 Uhr) Foto: Jochen Berger
+2 Bilder
Beim "Festival für Schultheater Coburg" steht am heutigen Mittwoch "Faust - ein Teil davon" auf dem Programm. Den Abend in der Reithalle (20 Uhr) gestaltet die Theatergruppe der Realschule CO I unter der Leitung von Nicole Strehl mit einer neuen Fassung des Klassikers. Nicol Strehl hat dazu eine eigene Textfassung geschaffen Gott liegt mit dem Teufel Mephisto im Widerstreit.

Während Gott die Welt und ihre Bewohner lobt, findet Mephisto es dort "wie immer herzlich schlecht". Gemeinsam wetten sie um die Seele des angesehenen Wissenschaftlers Dr. Heinrich Faust. Faust kann trotz zahlreicher Studien seinen Wissensdurst nicht stillen. Er wendet sich der Geisterwelt zu und beschwört einen Erdgeist.


Der Versuch, sich mit dem Geist gleichzustellen, misslingt jedoch. Zur Ablenkung begibt er sich am nächsten Tag mit seiner Schülerin Lieschen auf einen Osterspaziergang. Er kehrt in Begleitung eines schwarzen Pudels zurück, welcher sich als Mephisto entpuppt und sich bereiterklärt, Faust fortan zu dienen und ihm alle seine Wünsche zu erfüllen.


Im Gegenzug muss Faust dem Teufel seine Seele versprechen, sollte dieser es schaffen, ihm Lebensglück zu bescheren. So beginnt das Abenteuer im Gasthof "Auerbachs Keller" bei einem Trinkgelage, für das sich Faust wenig begeistern kann. Mephisto bringt Faust schließlich zur Kräuterhexe, die ihm einen Verjüngungstrank braut. Der junge Faust verliebt sich in das gottesfürchtige Gretchen und stellt Mephisto damit vor neue Herausforderungen. - Karten gibt es im Vorverkauf unter anderem in der Tageblatt-Geschäftsstelle und an der Theaterkasse.