Diese Familie lebt zusammen, arbeitet zusammen und reist gemeinsam durch die Welt - mit ihrem Circus. Seit gestern gastiert der Circus Renz in Coburg und bietet seinen Gästen ein abwechslungsreiches Programm unter dem Motto "Mensch und Tier".
Rund 30 Artisten geben bei den täglichen, rund zweistündigen Vorstellungen ihr besonderes Talent zum Besten.

Der Mann mit dem eisernen Kinn

Einer davon: Henry, der Mann mit dem "eisernen Kinn". Egal ob Vorschlaghammer, Eisenstange, Leiter, Schubkarre oder Stühle. Er kann einfach alles balancieren - und das auf seinem Kinn. Eine seiner leichtesten Übungen ist es, sieben ineinander gehängte Stühle mit einem Gewicht von knapp 65 Kilo frei auf seiner Kinnspitze zu balancieren.

Tierlehrer Adriano Renz begeistert das Publikum mit seiner bunten Tierdressur. Egal ob Pferd oder Kamel, alles "tanzt" auf sein Kommando lustige Pirouetten. Und er hat nicht nur ein Händchen für Tiere. Auch wagt einen spektakulären Balanceakt. Auf vier rollenden Skateboards, die auf einer wackligen Rolle stehen, jongliert Adriano Renz ganz locker mit seinen Reifen oder macht Seilspringen.

Grazil, spektakulär und artistisch auf hohem Niveau demonstriert Miss Angelina ihre Kunst am russischen Rundring.

Vor allem für die kleinen Besucher ein absolutes Highlight: Clown Charly und sein Freund Banane. Mit Späßen und lustigen Einlagen bringen sie die Lachmuskeln zum glühen.

Doch nicht nur mit Attraktionen in Luft und Manege lockt der Traditionszirkus seine Gäste. Auch einen Streichelzoo mit über 40 Tieren, der täglich zwischen zehn und zwölf geöffnet hat, hat der Circus zu bieten.
Ansonsten findet täglich um 16 Uhr eine Vorstellung statt. Am heutigen Samstag bekommt jedes Kind, das die Vorstellung besucht, eine Überraschung.