Ebersdorfs Bürgermeister Bernd Reisenweber ist in der Nacht zum Freitag bei einer Auseinandersetzung in der Coburger Innenstadt im Gesicht verletzt worden. Gegen ein Uhr war es am Coburger Marktplatz zunächst zu einem Streit mit einem 46-jährigen Mann gekommen. In der Folge schlug der Tatverdächtige laut einem Bericht der Polizei auf Reisenweber ein und trat ihm ins Gesicht.

Die Verletzungen mussten im Krankenhaus behandelt werden, der Bürgermeister aus dem Landkreis Coburg ist mittlerweile wieder zu Hause. "Ich war völlig überrascht von der Attacke", sagte Reisenweber dieser Zeitung.

Der Tatverdächtige, ebenfalls aus Ebersdorf und mit Reisenweber bekannt, wurde vor Ort vernommen, ist aber nicht in Haft. "Dem Haftrichter wurde der Mann nicht vorgeführt", bestätigt Dominik Fehn von der Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberfranken. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt derzeit wegen Gefährlicher Körperverletzung. Weil es laut Polizei zu Tritten gegen den Kopf kam, wurden Spezialisten eines Instituts für Rechtsmedizin hinzugezogen. "Das ist bei gleichgelagerten Fällen auch so. Das Gutachten muss die Intensität der Tatausübung klären", so Fehn.