Siegfried und Karin Eckardt sowie ihr Enkelsohn Felix Müller waren beim Königs- und Pokalschießen der Schützengesellschaft eine Klasse für sich.

Lange hat Siegfried Eckardt darauf gewartet, König zu werden. Heuer konnte er sich nun endlich mit einem 40,1-Teiler den Titel sichern. Ihm steht als Erste Ritterin seine Frau Karin (91,4 Teiler) zur Seite. Zweite Ritterin wurde Ulla Jacob (136,9). Über den Titel des Jugendkönigs durfte sich Felix Müller (66,8 Teiler) freuen. Ihm stehen als erster Jugendritter Jonas Eisenwiener (176,2) und als Zweite Jugendritterin Sarah Kulla (178,2) zur Seite. "Somit regieren Großvater und Enkelsohn über die Ebersdorfer Schützen", sagte Oberschützenmeister Torsten Spickmann nach der Königsproklamation.

Mit 29 Ringen gewann Felix Müller außerdem den Jugendpokal vor Sarah Kulla (29 Ringe) und Jonas Eisenwiener (26). Eine Trophäe holte sich auch Siegfried Eckardt, der mit 211,4-Gesamt-Teilern den "Werner-Renner-Pokal" vor Arno Weschenfelder (233,5 Teiler) und Horst Siller (249,8) gewann. Karin Eckardt holte sich mit 30 Ringen den Gemeindepokal für Luftgewehrschützen. Zweiter wurde ihr Gatte Siegfried (29 Ringe) vor Ulla Jacob (28). Den Gemeindepokal in der Sparte "Luftpistole" errang Jürgen Franke mit 27 Ringen vor Torsten Spickmann (26) und Constantin Hirsch (25). Den "Detlef-Spickmann-Pokal" gewann Heidrun Rebhan (76,0 Gesamt-Teiler) vor Karin Eckardt (77,0) und Karin Barth (147,1).

"In diesem Jahr haben sich 33 Erwachsene und zehn Nachwuchsschützen am Königsschießen beteiligt", erklärte Oberschützenmeister Torsten Spickmann. Abschließend dankte er dem scheidenden Schützenkönig, Henri Reißenweber, und dem Jugendkönig, Marco Matthes, für ihre hervorragende Regentschaft. Für die musikalische Unterhaltung des Publikums beim Schützenfest sorgten die "Creidlitzer Musikanten", die "Partyfranken", das Duo "Schorschi & Schorschi" sowie "Wart-a-moll".

Den ersten Höhepunkt des Schützenfestes bildete die Pokalvergabe des Jedermannschießens mit Proklamation des Volkskönigs. Den besten Schuss des Wettbewerbes gab mit einem 5,2 Teiler Uta Neser von der Ebersdorfer Ortsgruppe des Schäferhundevereins ab. Weil sie aber in Grub am Forst wohnt, holte sich Peter Schultheiß vom Dartclub mit einem 8,7-Teiler-Schuss den Titel des Volkskönigs.

Erste Volksritterin wurde Heidi Knopp (Country Club; 9,7 Teiler) vor Achim Fischer (11,9), der damit Zweiter Volksritter wurde. "Auch heuer haben sich zahlreiche Hobbyschützen und Hobbymannschaften am Jedermannschießen beteiligt", freute sich Oberschützenmeister Torsten Spickmann. Bis zum 20. Platz durften sich die Schützen der Einzelwertung über Geldpreise freuen. Weil die Hobbyschützen aufgelegt schießen durften, erzielten sie auch beachtliche Ergebnisse. Die meisten Starter stellte der Country Club mit 44 vor dem TTC Eschi Frohnlach (32) und Schäferhundeverein, Ortsgruppe Ebersdorf (24).

Das Jedermannschießen in Ebersdorf

Damen-Mannschaften (14 Teilnehmer) 1. Country Club (Nicole Knopp, Heidi Knopp, Sandra Zimmer, Dagmar Leistner; 701,2 Gesamt-Ringe), 2. TTC Eschi Frohnlach (Sabine Ueberfeld, Gisela Fischer, Karin Gerlicher, Helga Schmidt, gesamt: 697,8), 3. Feuerwehr Ebersdorf (Vera Schamberger, Tanja Langbein, Lisa Leistner, Alexandra Würstlein, 694,8).

Herren und Mixed (36) 1. TTC Eschi Frohnlach V (Hans-Jürgen Fischer, Dietmar Thomä, Sabine Ueberfeld, Gerhard Schmidt; 761,2 Gesamt-Ringe), 2. TTC Eschi III (Hans-Jürgen Fischer, Achim Fischer, Sabine Ueberfeld, Heinrich Powalla; 757,1); 3. "Die wilde Erna" (Kathrin Sobireg, Sebastian Stegner, Alexander Besold, Daniel Wittmann; 749,4)