Die Erstliga-Reserve ist derzeit Tabellenletzter, könnte aber prominent verstärkt antreten.
Spitzenreiter gegen Schlusslicht - die Ausgangslage könnte auf den ersten Blick klarer nicht sein. Doch obwohl die TenneT Young Heroes Bayreuth in der laufenden Spielzeit bislang gerade einmal eine Partie für sich entscheiden konnten, ist die Zweitvertretung der BBL-Überraschungsmannschaft medi Bayreuth mit größter Vorsicht zu genießen.
Denn wie bei so vielen Teams in der 1. Regionalliga Südost hängt die Qualität der Truppe maßgeblich von der An- oder Abwesenheit ihrer Doppel-Lizenzspieler ab; diejenigen Akteure also, die eigentlich zum Erstliga-Kader gehören, aber aufgrund ihrer Jugend gelegentlich in der "Zweiten" aushelfen dürfen oder müssen.
Da medi in der BBL bereits am Freitagabend zu Hause gegen Göttingen antritt und die "jungen Helden" dringend Siege benötigen, um die Abstiegszone zu verlassen, ist damit zu rechnen, dass die Reserve in "Vollausstattung" in die Vestestadt reist. Für die BBCler bedeutet das eine Menge Arbeit, für die Coburger Basketballfans allerdings heißt es auch, dass sie sich möglicherweise auf ein spannendes Spiel freuen dürfen.


Mit oder ohne Nationalspieler?

Denn Gästetrainer Darko Mihajlovic kann eventuell auf Robin Amaize zurückgreifen - den Robin Amaize, der im Sommer erstmals für die deutsche A-Nationalmannschaft im Einsatz war und der sich am vergangenen Wochenende mit 25 Punkten beim großen FC Bayern München endgültig auf der Basketball-Landkarte verewigte.
Der 22-Jährige Guard kam bisher in zwei Spielen für die Regionalliga-Mannschaft zum Einsatz und zeigte mit Fabelwerten von 22,5 Punkten, 8,5 Rebounds und fünf Assists im Schnitt, dass er jederzeit den Unterschied ausmachen kann. Es war kein Zufall, dass der einzige Saisonsieg gegen Ansbach mit Amaizes Unterstützung errungen wurde.
Die zweite dominante Figur im Spiel der Wagnerstädter ist Point Guard Moritz Trieb. Der ehemalige Nördlinger, der auch schon in der ersten Liga auf dem Parkett stand, bringt es mit 18 Jahren bereits auf knapp zwölf Punkte, fünf Rebounds und vier Korbvorlagen pro Begegnung, lässt allerdings noch etwas die Konstanz vermissen. Auf dem Flügel sorgt mit Jonas Riesner (12,4 Punkte/Spiel) ein erfahrenerer Akteur für die nötige Athletik. Er stand im Sommer auch im Notizblock der BBC-Verantwortlichen.
In Brettnähe vertraut Headcoach Mihajlovic vor allem auf den aus Gotha gekommenen Nils Dejworek (13,1 Punkte/Spiel), Ex-Jugendnationalspieler Julius Seither und den ebenfalls 18-jährigen Cedric Kral, den Simon Bertram aus seiner Zeit in Bamberg noch bestens kennt. Alle drei messen deutlich über zwei Meter.


Haufer fordert Konzentration

"Wenn man sich die Namen durchliest, wundert man sich, warum sie so weit unten stehen", konstatiert Matthias Haufer, sportlicher Leiter beim BBC. "Nichtsdestotrotz müssen wir am Samstag mit einer konzentrierten Vorstellung dafür sorgen, dass das vorerst so bleibt."
Marcel Schröder, ehemaliger Erstligatrainer in Würzburg und inzwischen Jugendkoordinator im Bayreuther Programm, sieht seine Schützlinge in der Rolle des krassen Außenseiters: "Wir sind sehr jung und dementsprechend wechselhaft in unseren Leistungen. Es fehlt ein "Go-to-Guy", ein Anführer, der in den entscheidenden Situationen ruhig bleibt und das Heft in die Hand nimmt. Coburg dagegen hat gleich mehrere Spieler von diesem Kaliber."
Einige Indizien sprechen also für ein Basketballfest beim letzten Heimauftritt des Jahres. Ein Fest, das die BBC-Verantwortlichen gemeinsam mit möglichst vielen Fans feiern wollen: "Es wäre toll, wenn zahlreiche Coburger den Weg in Halle finden würden um mit uns ein fantastisches Jahr für den BBC gebührend ausklingen zu lassen. Erst der Aufstieg, jetzt schon wieder Platz eins in der nächsthöheren Klasse - 2016 hätte schlechter laufen können", so Haufer.
Damit die Feier mit angemessenem Vorweihnachtsflair versorgt wird, gibt es ab 17.45 Uhr vor der HUK-COBURG arena Glühwein für 2 Euro. Eintrittskarten sind wie immer an der Abendkasse zum Preis von 6 Euro (3 Euro ermäßigt unter Vorlage der entsprechenden Berechtigungsausweise) oder im Vorverkauf bei Optik-Müller in der Coburger Innenstadt und im Sportland Coburg in Dörfles-Esbach erhältlich.