Am vergangenen Donnerstag (17. Juni 2021) hat ein bislang Unbekannter im Bad Rodacher Stadtteil Oettingshausen das Einflugloch eines Bienenkastens verschlossen und damit für den Tod eines kompletten Bienenvolkes gesorgt.

Wie die Polizeiinspektion Coburg in einem Pressebericht mitteilt, nutzte der Unbekannte einen neben dem Bienenkasten verwahrten Schieber und verschloss damit das Einflugloch.

Bienen konnten nicht mehr rausfliegen

Die Bienen waren somit in dem Kasten gefangen und konnten nicht mehr herausfliegen. Dadurch kam es zur Überhitzung des Bienenvolkes, was schließlich zum Tod der Insekten führte. Laut Angaben der Polizei starben mehrere Tausend Bienen.

Der 70-jährige Besitzer schätzt den Sachschaden auf mehrere hundert Euro. Die Polizeiwache Bad Rodach ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Auch interessant: Wespen und Bienen vertreiben, ohne sie zu töten: Mit diesen Tricks klappt es

Symbolfoto Vorschaubild: suju-foto/pixabay

Vorschaubild: © suju-foto/pixabay