Ein 61 Jahre alter Lkw-Fahrer fuhr mit seinem Daimler von der B 4 kommend in Richtung Autobahn. Etwas zu schnell im Zufahrtsast geriet das Fahrzeug in Schleudern und blieb letzten Endes im Straßengraben quer über die Fahrbahn liegen, wie es im Polizeibericht heißt. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich aufgrund der Größe des Fahrzeuges schwierig. Die Anschlussstelle Coburg war für die Dauer von sechs Stunden voll gesperrt.

Es entstand ein Sachschaden von etwa 1500 Euro. Nach der Bergung des Lkw konnte der Fahrer seine Reise fortsetzten.