Gegen 6.30 Uhr verlor am Montagmorgen eine 51-jährige Arbeiterin die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Wegen eines Sekundenschlafs überfuhr sie zunächst mit dem linken Reifen die vordere Treppenstufe des alten Rathauses. Sie schreckte auf, konnte aber den Zusammenstoß mit einem weiteren Haus nicht mehr vermeiden. Mit Wucht krachte sie mit der Front ihres VW Polo gegen die Hausecke.

Mindestens 12.000 Euro Sachschaden entstanden dadurch. Die Fahrerin blieb glücklicherweise unverletzt.