Das Gerät lotste den Fahrer jedoch in die falsche Richtung, sodass er gezwungen war, zu wenden. Dabei rangierte er rückwärts und fuhr mit seinem Hänger eine etwa eineinhalb Meter tiefe Böschung hinunter.

Bergedienst musste anrücken

Der Lkw befand sich zwar noch auf der Straße, konnte den Anhänger aber nicht alleine auf die Fahrbahn zurückziehen. Erst unter Einsatz eines Bergedienstes aus dem Landkreis Kronach konnte der Hänger letztendlich wieder auf die Fahrbahn gebracht werden. Schaden ist dabei nicht entstanden.