Pünktlich zum verkaufsoffenen Sonntag am 8. November hat Elfi Roßteutscher ihren diesjährigen Kunstkalender fertigstellen können. Für 17 Euro ist er bei ihr im Geschäft in der Steingasse 16 zu haben. Enthalten sind insgesamt 25 Aquarelle der beteiligten Künstler. Je zwei Motive schmücken ein Kalenderblatt; hinzu kommt eine Doppelseite in der Mitte des Kalenders. Sie zeigt die Basilika von Vierzehnheiligen, als Aquarell festgehalten von Klaus Böhm.

Die eigentlichen Kalendermotive stammen freilich aus Coburg und dem umgebenden Landkreis. Die Veste darf natürlich nicht fehlen und ist mehrmals zu finden, sei es als zentrales Motiv wie bei Lars Harnisch und Thomas Habermann oder im Hintergrund, wie bei der Stadtansicht von GünterHeinz.

Die Maler haben aber auch weniger bekannte Ansichten entdeckt, wie die Häuser der Alexandrinenstraße in Coburg.
den Blick über die alte Scheidmantelbrauerei (Thomas Habermann) oder die Fasanserie im Callenberger Forst (Günter Heinz). Auch im Landkreis haben die Maler Motive gefunden: Seßlach ist mit dem Rothenberger Torturm (von Thomas Habermann) und dem Hattersdorfer Tor (Peter Langguth) vertreten, Lars Harnisch zeigt die Auwiesen bei Einberg und das Ahorner Schloss, um nur einige Beispiele zu nennen. Auch, wenn es sich bei allen Bildern um Aquarelle handelt, so pflegt doch jeder der Künstler seinen eigenen Stil, von detailgenau wie bei Klaus Böhm bis zu stimmungsvoll wie bei Ilse Fischer.