Gegen 0.15 Uhr wurde ein Zeuge auf die Alarmanlage eines Juweliers im Steinweg aufmerksam und entdeckte am dortigen Anwesen einen Verdächtigen. Dieser fühlte sich dadurch offensichtlich ertappt und machte sich zunächst in Richtung Josiasgarten aus dem Staub. Anschließend lief der Mann in Richtung "Festungsberg" weiter. Eine sofortige Fahndung der Polizei verlief ergebnislos.


Gesucht: 35 bis 40 Jahre alter Mann


Der Flüchtige wird als zirka 35 - 40 Jahre alt, schlank, mit ovalem Gesicht und großer Nase beschrieben. Er soll solariumgebräunt sein sowie eine Glatze, oder sehr kurze, bräunliche Haare haben. Weiter trug der Mann nach bisherigen Erkenntnissen eine dunkelblaue, möglicherweise ärmellose Daunen- beziehungsweise Steppweste mit orangefarbenem Innenkragen.


Rund 1000 Euro Sachschaden verursacht


Bevor der Unbekannte Fersengeld gab, hatte er einen Sachschaden von geschätzten 1.000 Euro am Geschäft angerichtet.


Polizei bittet um Hinweise


Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Hinweise:

- Wer hat am Donnerstagmorgen, gegen 00.15 Uhr, Beobachtungen am Juweliergeschäft im Steinweg gemacht?
- Wer kann Angaben zu dem beschriebenen Mann oder zu dessen Aufenthaltsort machen?
- Wer kann sonstige Hinweise zu dem versuchten Einbruch geben?

Zeugen wenden sich bitte unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 an die Kripo Coburg.