Die Verkehrspolizei Coburg sucht Zeugen bezüglich der Fahrt eines Geisterfahrers auf der A73, die sich am späten Montagabend (21.03.2022) ereignet hat. Gegen 22.20 Uhr hatte die Einsatzzentrale der Polizei die Mitteilung über ein in falscher Richtung fahrendes Auto auf der Südfahrbahn der A73 bei Rödental erhalten. Hier ist ein unbekanntes Fahrzeug in Richtung Suhl gefahren, wie die Verkehrspolizei Coburg berichtet.

Ein 37-jähriger Autofahrer fuhr zu diesem Zeitpunkt mit fast 200 km/h auf der linken Spur in Richtung Feucht und konnte dem Falschfahrer gerade noch ausweichen. Aufgrund der Dunkelheit und der hohen Geschwindigkeit konnte der Zeuge keine Beschreibung des Fahrzeuges abgeben. Es gingen keine weiteren Mitteilungen bei der Einsatzzentrale ein.

Daher ist davon auszugehen, dass der Geisterfahrer entweder an der Anschlussstelle Neustadt bei Coburg oder der Anschlussstelle Coburg wieder von der Autobahn abfuhr. Zeugen des Vorfalls, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Coburg in Verbindung zu setzen, Telefon: 09561/645-0.