Eine Verletzte und 15.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der Kreuzung in der Ortsmitte von Haarbrücken. Am Dienstagmittag fuhr ein 83-jähriger Mann mit seinem Mercedes auf der Haarbrücker Straße in Richtung Thann. An der Kreuzung mit der Coburger Straße hielt er zunächst am Stoppschild an. Nachdem er der Meinung war, dass die vorfahrtberechtigte Straße frei sei, fuhr er geradeaus über die Kreuzung.

Wie die Polizei mitteilt, hatte er dabei jedoch den Opel einer 54-jährigen Frau übersehen, die auf der Coburger Straße von Neustadt in Richtung Rödental unterwegs war. Der Mercedes traf den Wagen der Frau auf der Fahrerseite und schob diesen auf den Honda einer 44-Jährigen auf. Diese stand zum Unfallzeitpunkt am Stoppschild gegenüber des Unfallverursachers. Die Opel-Fahrerin erlitt bei dem Aufprall leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Sonneberg gebracht. Der Mercedes und der Opel wurden durch den Zusammenstoß so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.