Wie die Polizei berichtet, befuhr am Samstagnachmittag ein 77-jähriger Mann mit seinem Auto die CO13 bei Ebersdorf bei Coburg. Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam der Mann in einer dort verlaufenden Linkskurve von der Fahrbahn ab und riss mit seinem Pkw hierbei einen am Straßenrand stehenden Hydranten aus der Verankerung, fuhr anschließend eine Betonmauer hinunter und kam schließlich auf dem Dach zum Liegen.

Glücklicherweise wurde der Mann bei dem Unfall nur leicht verletzt. Der total beschädigte Pkw, der nicht mehr fahrbereit war, musste abgeschleppt werden. Am Hydranten entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro.