Am Freitagnachmittag befand sich eine 53-jährige Frau zu Fuß auf dem Weg von der Innenstadt zum Bahnhof Coburg. Sie ging auf dem linken Gehweg die Bahnhofstraße entlang.

Auf Höhe des dortigen Parkhauses überquerte sie die Kanalstraße. Zu diesem Zeitpunkt befuhr ein 28-jährige Mann mit seinem Pkw die Bahnhofstraße in gleicher Richtung. Er musste dort dem Verlauf der Vorfahrtstraße in die Kanalstraße folgen.

Dabei übersah er die Fußgängerin, die sich bereits auf der Straße befand. Durch den Zusammenstoß wurde die Frau auf die Fahrbahn geschleudert. Sie verletzte sich dabei am Arm und musste deshalb mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Coburg gebracht werden. Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro.