Coburg
Unfall

19-Jährige überschlägt sich mit Kleinwagen - A73 zwei Stunden gesperrt

Eine 19-Jährige hat am Freitagnachmittag auf der A73 zwischen Ebersdorf und Lichtenfels die Kontrolle über ihren Kleinwagen verloren und sich überschlagen. Mit mittelschweren Verletzungen musste sie ins Krankenhaus. Die Autobahn war zwei Stunden lang gesperrt.
Eine 19-Jährige hat am Freitagnachmittag auf der A73 zwischen Ebersdorf und Lichtenfels die Kontrolle über ihren Kleinwagen verloren und sich überschlagen. Sie wurde mittelschwer verletzt. Symbolbild: dpa
Eine 19-Jährige hat am Freitagnachmittag auf der A73 zwischen Ebersdorf und Lichtenfels die Kontrolle über ihren Kleinwagen verloren und sich überschlagen. Sie wurde mittelschwer verletzt. Symbolbild: dpa
Die junge Frau war nach Angaben der Verkehrspolizei gegen 14.30 Uhr mit ihrem Kleinwagen auf der Autobahn von Ebersdorf bei Coburg in Richtung Lichtenfels unterwegs, als sie in Höhe Buch am Forst aus bislang unbekannten Gründen zunächst nach links von der Fahrbahn abkam.

Hier streifte sie die Mittelschutzplanke und verlor anschließend die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie querte die Fahrbahn, fuhr rechts in den Grünstreifen und etwa 10 Meter eine steile Böschung hinauf. Anschließend überschlug sie sich mit ihrem Pkw.

Die 19-Jährige konnte durch Ersthelfer aus ihrem völlig zerstörten Fahrzeug befreit und betreut werden. Sie wurde mit mittelschweren Verletzungen durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen.

Weitere Verkehrsteilnehmer waren an dem Unfallgeschehen nicht beteiligt.
Die Autobahn musste in Richtung Süden für die Dauer der Unfallaufnahme durch die Coburger Verkehrspolizei und die anschließenden
Reinigungsarbeiten bis etwa 16.30 Uhr gesperrt bleiben. Bei der Absicherung der Unfallstelle leisteten die Feuerwehren der Autobahn-Anliegergemeinden tatkräftige Unterstützung.