Am Samstag gegen 2 Uhr fuhr ein 18-jähriger Opel-Fahrer von Weidach in Richtung Scheuerfeld, berichtet die Polizei. Aufgrund der während der Unfallaufnahme festgestellten, starken Alkoholisierung und der damit verbundenen Müdigkeit schlief der junge Mann ein, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen die Grundstückmauer eines Wohnanwesens in der Coburger Straße.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von stattlichen 1,5 Promille. Die dazu gerufenen Polizeibeamten stellten nach der obligatorischen Blutentnahme den Führerschein des 18-jährigen sicher.

Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Gesamtschaden von etwa 15.000 Euro.