Eine Stunde lang - von 21 bis 22 Uhr - wurde in Fahrtrichtung Coburg kontrolliert. Ergebnis: drei Verwarnungen und zwei Anzeigen. Der "Spitzenreiter" war mit 150 km/h bei erlaubten 100 km/h unterwegs. Der ausländische "Rennfahrer", wie er im Polizeibericht genannt wird, konnte nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 150 Euro seine Fahrt fortsetzen. pol