Laut Polizeiangaben erreichte gegen 11 Uhr die Einsatzzentrale der Notruf über einen größeren Unfall auf der A3 in Richtungsfahrbahn Nürnberg. Wie die eingesetzten Streifen vor Ort feststellten, war ein BMW-Fahrer aus dem Landkreis Schweinfurt auf feuchter Fahrbahn in Schleudern geraten.

Er prallte zunächst in die Mittelleitplanke und anschließend gegen einen Wohnanhänger. Von diesem abgewiesen landete er abschließend wieder in der Mittelleitplanke und blieb dort rundum beschädigt stehen. Der Wohnwagen kam mit einer Eindellung davon.

Schlimmer traf es einen Opelfahrer auf der Gegenfahrbahn. Ihm krachte ein Fahrzeugteil auf seinen Wagen, der sich daraufhin unkontrolliert drehte und entgegen der Fahrtrichtung auf der linken Spur abgebremst werden konnte. Alle Insassen konnten ihre Fahrzeuge unverletzt verlassen, auch nachfolgende Fahrzeuge passierten die ungesicherte Unfallstelle, beidseitig auf dem Überholstreifen, vorausschauend und unfallfrei. pol