Motorradausflug endet nach Polizeikontrolle: Beamte aus Bayreuth stoppten am Freitagmittag (07. August 2020) zwei Harley-Fahrer. Beide Motorräder waren zu laut und manipuliert. Das berichtet die Polizei

Gegen 12.15 Uhr hielt ein Polizist die beiden Männer in der Albrecht-Dürer-Straße an. Ein 60-Jähriger hatte seine Harley so manipuliert, dass er durch einen Schalter die Auspuffklappensteuerung deaktivieren konnte. Dadurch konnte er manuell steuern, ob seine Harley laut oder leise sein soll. 

2. Harley auch manipuliert: Ausflug endet in Bayreuth

Sein 55-jähriger Begleiter hatte ebenfalls eine Harley mit einem solchen Schalter. Zusätzlich hatte er Scheinwerfer und Highway-Pegs (Fußrasten) verbaut, die nicht erlaubt sind. Die Polizei untersagten den beiden Männern die Weiterfahrt. Sie müssen jeweils ein Bußgeld in dreistelliger Höhe zahlen und ihre Maschinen umbauen, bevor sie wieder fahren dürfen.