Gegen 4.30 Uhr erweckte der schwarze VW Golf einer Autovermietung mit Münchener Kennzeichen auf der Autobahn 9 die Aufmerksamkeit der Polizisten. Das Mietfahrzeug war mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Norden unterwegs. Eine Überprüfung des Kennzeichens ergab, dass der Golf als gestohlen gemeldet worden war.

Zusammen mit weiteren Streifenbesatzungen beabsichtigte deshalb die Bayreuther Verkehrspolizei, den gestohlenen Volkswagen an der Anschlussstelle Bayreuth-Süd anzuhalten. Kurz vor der Kontrolle gab dessen Fahrer allerdings Gas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit von der Autobahn in Richtung Bayreuther Stadtgebiet.

Rücksichtslose Fahrweise

Gefolgt von der Polizei führte die Flucht des 30-Jährigen mit dem gestohlenen Wagen über den Wittelsbacherring in die Bayreuther Innenstadt.
Dabei ignorierte der Gesuchte sämtliche Anhaltezeichen seiner Verfolger und versuchte, diese in halsbrecherischer Art und Weise abzuschütteln und teilweise zu rammen.

Weder rote Ampeln noch Stopp-Schilder hinderten den Mann an seiner gefährlichen Flucht. Mit Unterstützung durch die Bayreuther Polizei gelang es schließlich einer Streife, dem Golf-Fahrer am Hohenzollernring, Ecke Kulmbacher Straße, den Weg abzuschneiden. Das gestohlene Fahrzeug prallte gegen den Streifenwagen, bevor der Volkswagen an der Hausmauer eines gegenüberliegenden Hotels in der Kulmbacher Straße zum Stehen kam.

Aussichtslose Flucht zu Fuß

Welche Bereitschaft zur Flucht der Mann dabei an den Tag legte, verdeutlichte er, als er nach dem Zusammenstoß mit dem Polizeifahrzeug aus dem noch rollenden Golf sprang und nun sein Heil in der Flucht zu Fuß suchte. Er rechnete allerdings nicht mit der Sprintfertigkeit der herbeigeeilten Polizisten, die den 30-Jährigen schließlich nach wenigen Metern einholen und überwältigen konnten.

Bei seiner gefährlichen Flucht verursachte der Mann an dem entwendeten Golf sowie an drei Polizeifahrzeugen einen Gesamtschaden von mehreren zehntausend Euro. Glücklicherweise verletzte er durch seine rücksichtslose Fahrweise niemanden. Bei dem Autodieb klickten noch an Ort und Stelle die Handschellen, bevor er nach Eröffnung der ausstehenden Haftbefehle in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.