Ein 70-jähriger Bayreuther war am Samstagnachmittag mit seinem E-Bike, zusammen mit weiteren Radlern, auf dem Radweg nach Laineck unterwegs.

Wie die Polizeiinspektion Bayreuth-Land am Sonntag berichtet, kam den Radfahrern eine Personengruppe zu Fuß entgegen. Während die anderen Radler problemlos die Fußgängergruppe passierten, stürzte der 70-Jährige schwer.

Bayreuth-Laineck: Radfahrer nach Sturz schwer am Kopf verletzt - ohne Helm unterwegs

Er verfing sich, vermutlich aufgrund fehlenden Abstandes mit seinem Lenker in einem mitgeführten Rucksack einer Fußgängerin.  Sowohl der Radfahrer als auch die Fußgängerin stürzten zu Boden. Hierbei wurde die Fußgängerin leicht am Knöchel verletzt.  Der 70-Jährige erlitt schwere Verletzungen die eine stationäre Aufnahme im Klinikum Bayreuth erforderlich machten.

Einen Fahrradhelm, der zumindest die entstandenen Kopfverletzungen hätte verringern oder gar verhindern können, trug der 70-Jährige nicht. Am E-Bike entstand zudem leichter Sachschaden.

Eine Radfahrerin in Mittelfranken starb am Samstag, als sie beim Überqueren der Straße von einem Auto erfasst wurde.