Zu schnell war am Montagabend ein Sattelzug aus Heidenau auf der regennassen Gefällstrecke des Bindlacher Berges in Richtung Süden unterwegs.

Die 61-jährige Fahrerin verlor deshalb die Kontrolle über ihren unbeladenen Truck und geriet ins Schleudern. Nach dem Aufprall an der Betonleitwand knickte der Sattelzug ein und blieb quer auf der Autobahn stehen.

Die Fahrerin blieb unverletzt, der Schaden am Fahrzeug und den Verkehrseinrichtungen beträgt über 100.000 Euro.

Zur Bergung und den Reinigungsarbeiten musste die Autobahn zunächst komplett gesperrt werden. Das Technische Hilfswerk aus Bayreuth und Kulmbach leuchtete die Unfallstelle aus und sicherte den sich bildenden Stau ab. Die 61-Jährige wird einen Bußgeldbescheid erhalten.