Ganz offensichtlich zu schnell war in der Nacht zum Mittwoch ein Kleintransporter auf der Autobahn 9 in Richtung Berlin unterwegs. Beim Fahrstreifenwechsel, kurz nach der Ausfahrt Bayreuth-Nord, geriet das Fahrzeug laut der Polizei ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Bankett überschlug sich der Kastenwagen aus Schleswig-Holstein und blieb schließlich auf der Seite liegen.

Obgleich die Fahrerkabine komplett eingedrückt war, erlitt glücklicherweise lediglich ein 37-jähriger Mitfahrer leichte Verletzungen. Der 49-jährige Fahrer und ein weiterer 38-jähriger Beifahrer, alle aus Berlin, konnten unverletzt aus dem Wrack klettern, wie die Polizei berichtet.

Der Schaden am Fahrzeug und den Verkehrseinrichtungen beläuft sich auf 8500 Euro. Der Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.