Bei den ersten Vernehmungen von Tatverdächtigen ergaben sich weitere Anhaltspunkte für weitere Täterermittlungen. Es konnten so zehn Kinder und Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren aus Bad Berneck und der näheren Umgebung ermittelt werden. Einige waren geständig, andere belasteten sich in den Vernehmungen gegenseitig.

In den seit 2003 leer stehenden Erholungsheim wurden zum Beispiel 20 Fernseher aus den Zimmerfenstern geworfen, Spiegelwände komplett zertrümmert, 12 Feuerlöscher in den Gängen versprüht, zahlreiche Fenster und Zimmertüren eingeschlagen sowie eine Vielzahl von Wänden verschmiert und mit Farbe besprüht. Der Sachschaden dürfte im fünfstelligen Euro-Bereich liegen.

Die Jugendlichen müssen sich nun strafrechtlich verantworten, auch zivilrechtliche Schadensersatzforderungen werden auf sie zukommen. Das Motiv war vermutlich - wie das Graffiti zeigt - Langeweile. pol