Mit Verletzungen endete am Donnerstagmorgen (18.03.21) eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern auf einem Parkplatz an der A9 bei Bayreuth. Dabei kam auch ein Messer zum Einsatz.

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen, wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilt.

Parkplatz A9 bei Bayreuth: Verbaler Streit wird handgreiflich

Nach bisherigen Erkenntnissen gerieten die zwei Männer, im Alter von 39 und 43 Jahren, in einem Lastwagen auf dem Parkplatz an der A9 in Richtung Süden zunächst in einen verbalen Streit. In dessen Verlauf kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei welcher der Jüngere Kopfverletzungen und der andere Mann Verletzungen im Rückenbereich durch ein Messer davontrug, die jedoch nicht lebensgefährlich waren.

Der 43-Jährige flüchtete dann zunächst zu Fuß und sein Arbeitskollege verständigte über die Firma die Polizei. Kurz darauf waren bereits mehrere Streifenbesatzungen vor Ort. Beamte fahndeten nach dem Tatverdächtigen, den sie am Parkplatz in Richtung Berlin ausfindig machen und vorläufig festnehmen konnten.

Kriminalbeamte aus Bayreuth übernahmen vor Ort die Ermittlungen und führten in diesem Zusammenhang auch Spurensicherungsmaßnahmen durch. Die Verletzungen der Männer mussten im Krankenhaus ärztlich behandelt werden. Beide Tatverdächtigen müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Symbolfoto venerala / Adobe Stock

Vorschaubild: © Symbolfoto venerala / Adobe Stock