Corona hat die DEL2 weiter im Griff: Nach einer kurzen "Pause" - die Partie gegen die Löwen Frankfurt wurde aufgrund eines Verdachtsfalls in Reihen der Hessen auf den 2. März verschoben - empfangen die Bayreuth Tigers am Freitag um 20 Uhr die Ravensburg Towerstars im Tigerkäfig. Es wird voraussichtlich die einzige Partie am Wochenende bleiben, denn das für Sonntag angesetzte Spiel in Kassel wird nicht stattfinden. Aufgrund eines Corona-Verdachtsfalls im Team der Huskies wurde die Begegnung gemäß der DEL2-Richtlinien abgesagt. Ein neuer Termin wird schnellstmöglich bekannt gegeben.

DEL 2

Bayreuth Tigers -

Ravensburg Towerstars

Nach starkem Saisonstart mit zehn Siegen in den ersten zwölf Saisonspielen setzten sich die Towerstars im Spitzenfeld der DEL2 fest. In den vergangenen fünf Spielen wollte dagegen kein Sieg mehr gelingen. Auch bei der Penalty-Niederlage gegen Freiburg konnten die Ravensburger nur einen Punkt einfahren. So finden sich die Towerstars aktuell auf Platz 5 der Tabelle wieder. Topscorer im Team von Trainer Rich Chernomaz ist Andreas Driendl mit 25 Punkten (12 Tore und 13 Assists), gefolgt von Robbie Czarnik (11/12) und Mathieu Pompei (4/16).

Die beiden weiteren Kontingentspieler Olivier Hinse (3/4) und John Henrion (3/3) hinken den Erwartungen noch deutlich hinterher. Am vergangenen Wochenende kehrte der länger verletzte Goalie Jonas Langmann zurück ins Team. Mit Kai Hospelt verpflichtete Ravensburg im Saisonverlauf noch einen DEL-Stürmer. Seine Punktausbeute ist aber auch noch ausbaufähig. Die Towerstars stellen mit einer Erfolgsquote von 25 Prozent das aktuell drittbeste Powerplay der Liga. Beim "Penaltykilling" bewegen sie sich auf Augenhöhe mit den Tigers im Mittelfeld.

Das erste Duell der Saison entschied Ravensburg knapp nach Penaltyschießen für sich. "Wir konnten die letzten Tage durch den Spielausfall intensiv nutzen und gehen gestärkt ins Wochenende", blickt Tigers-Trainer Petri Kujala voraus. Dabei kann er auf den Kader der vergangenen Spiele zurückgreifen. Dazu wird aller Voraussicht nach Moritz Schug wieder ins Team zurückkehren. Für Simon Karlsson reicht es an diesem Wochenende noch nicht. Die Partie kann wie gewohnt bei SpradeTV verfolgt werden.A.V.