Auf dem Sportgelände des SC Kreuz Bayreuth unterlagen die Altstädter nach einem packenden Spiel dem Regionalliga-Konkurrenten FC Memmingen mit 2:3.
Das Aus war besonders bitter. Denn erst in der 94. Spielminute fingen die auf ein Elfmeterschießen spekulierenden Bayreuther ein Kontertor der Memminger ein.

Die Partie zuvor bot alles, was das Fußball-Herz begehrt: Rassige, mitunter über dem Limit geführte Zweikämpfe, Torszenen und schöne Spielzüge.

Drittliga-Schiedsrichter Steffen Brütting hatte kaum angepfiffen, da lagen die Altstädter schon zurück. Von einem Bayreuther Ballverlust im Mittelfeld profitierte Stefan Heger, der dem für den angeschlagenen Berchthold ins Tor rückenden Jonas Hempfling keine Abwehrmöglichkeit ließ. Mehr als 20 Minuten kontrollierten die Gäste die ruppige Partie, Hempfling hielt seine Farben mit einer Glanzparade im Spiel. Allmählich gewannen die Hausherren auf dem schmucken Sportgelände des SC Kreuz die Oberhand und waren dem Ausgleich näher als die Gäste dem zweiten Treffer.

Nach nur 15 Sekunden im zweiten Abschnitt sandte Kapitän Kristian Böhnlein zum vielumjubelten Ausgleich ein. Und es schien, als könnten die Wagnerstädter die Partie in dieser Phase zu ihren Gunsten entscheiden. Nach einem feinen Einsatz von Böhnlein, der gleich drei Memminger vernaschte, schnippelte Patrick Weimar die Kugel neben dem langen Pfosten ins Netz.

Die Freude hielt jedoch nicht lange. Als Stürmer Tobias Ulbricht nach einem Foulspiel mit Verdacht auf Kreuzbandriss vom Feld musste, kippte die Partie wieder zu Gunsten der Memminger.

Dem Siegtreffer näher waren jedoch die Gastgeber: Der gerade eingewechselte Glasner scheiterte mit einem Kopfball am gut reagierenden Gruber. In der Nachspielzeit dann die bittere Pille: Ein Konter landete bei Nikolic, der eiskalt vollstreckte.

Memmingen empfängt im bayerischen Pokal-Halbfinale den FC Schweinfurt 05, am kommenden Montag Gastgeber für die Altstadt im Regionalligaspiel, das auf Sport 1 live übertragen wird. Die Unterfranken setzten sich am Dienstag beim Bayernligisten FC Amberg mit 2:0 durch.


SpVgg Bayreuth - FC Memmingen 2:3 (0:1)
SpVgg Bayreuth: Hempfling - Wolf (88. Wolf), Hannemann, Dengler, Horter - Krämer - Makarenko (76. Strangl), Böhnlein, Schmitt, Weimar - Ulbricht (50. Ulbricht).
FC Memmingen: Gruber - Zweckbronner, Schemiser, Anzenhofer, Lutz - Nikolic - Krogler (76. Buchmann), Heger, Salemovic (69. Kircicek), Eisenmann (69. Boyer)- Schimmer.
Tore: 0:1 Heger (2.), 1:1 Böhnlein (46.), 2:1 Weimar (57.), 2:2 Anzenhofer (67.), 2:3 Nikolic (94.). - Schiedsrichter: Brütting (Effeltrich). - Zuschauer: 720. - Gelb-Rot: Weimar (93.)/-.