Am Mittwoch (11. Mai 2022) gegen 4 Uhr morgens kam es auf der A9 in Fahrtrichtung Berlin zu einem Unfall. Kurz nach dem Parkplatz Sophienberg fuhr ein Auto nahezu ungebremst auf einen vorausfahrenden Lastwagen auf. Das berichtet die Verkehrspolizei Bayreuth.

Der Wagen war mit zwei Personen besetzt. Der Aufprall war so heftig, dass das Auto über alle drei Fahrspuren geschleudert wurde und total beschädigt auf der linken Fahrbahn zum Liegen kam. Der 30 Jahre alte Fahrer war laut Polizei "nicht ausreichend gesichert".

Auto prallt auf A9 gegen Laster: 55-Jähriger schwerer verletzt

Obwohl er nicht angeschnallt war, blieb er jedoch unverletzt. Sein Beifahrer zog sich dagegen mittelschwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte den 55-Jährigen in ein Krankenhaus.

Die Feuerwehren aus Bayreuth und Trockau sowie das THW Pegnitz waren vor Ort. Zur Unfallaufnahme, Reinigung der Fahrbahn und Bergung der Unfallfahrzeuge musste die A9 zeitweise komplett gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf rund 25.000 Euro geschätzt.

Vorschaubild: © Stefan Körber/Adobe Stock (Symbolbild)