Von Christine Köstner

Am Samstag (13. November) fand zum vierten Mal der Mädchenflohmarkt "Fräulein Kaufrausch" in Bayreuth statt. Zu Kaffee, Kuchen und Cocktails konnten die rund 500 Besucher Mädels stundenlang in Kleidungskisten wühlen.



Die Veranstalterinnen Eva Maria Vogt und Corinna Zahn berichten, warum sie den Flohmarkt organisieren.

"Das Interesse dafür und warum wir das überhaupt machen, kommt durch unsere Arbeit", sagt Eva Maria Vogt. "Wir sind beide im Einzelhandel in der Modebranche tätig; da häuft sich einiges an Kleidung, Schuhen und Accessoires an.
Teilweise kauft man Sachen, zieht sie dann doch nicht an, und die Kleidung verstaubt im Schrank. Irgendwann ist es dann einfach mal Zeit geworden die ganzen Schrankhüter auszumisten und an die Frau zu bringen. Mit dem Mädchen-Flohmarkt möchten wir den Mädels die Gelegenheit geben, ihren Schrank zum Schnäpchenpreis neu zu gestalten."

"Die Planung und Organisation sowie die Bewerbung des Mädchenflohmarkts mit Plakaten und Flyern, übernehmen wir neben Studium und Arbeit selbst und es macht uns sehr viel Spaß!", sagt Corinna Zahn. "Man lernt dadurch auch viele neue tolle Menschen kennen, außerdem ist es schön zu sehen wie happy alle einem Tag sind, wenn sie eine neue Mode-Eroberung machen konnten. Das treibt uns an."