Beamte des Gefahrgut-Trupps der Verkehrspolizei Bayreuth haben am Freitag (05.03.2021) einen Lkw bei Haag kontrolliert.  Dieser war als Gefahrguttransport gekennzeichnet und mit Batterien beladen.

Bei der Kontrolle wurden erhebliche Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Kurz vor der Kontrolle war der Gefahrgut-Laster mit 115km/h bei erlaubten 80 km/h auf der A9 in südlicher Richtung unterwegs. Außerdem stellte die Beamten fest, dass der 44-jährige Fahrer die erforderlichen Dokumente für den Gefahrguttransport gar nicht mitführte.

Keine Dokumente und viel zu schnell: Gefahrgut-Lkw auf A9  bei Haag von Polizei gestoppt

Aufgrund der festgestellten Verstöße wurde die Weiterfahrt bis zur Vorlage der Dokumente untersagt. Außerdem musste der Fahrer vor Ort eine Sicherheitsleistung von knapp 1200 Euro hinterlegen. Zurück ans Steuer durfte der Trucker nicht mehr - aufgrund der festgestellten Verstöße erwartet ihn ein Fahrverbot.  

Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa

Vorschaubild: © Patrick Seeger (dpa)