In der Nacht zum Freitag gegen 2.00 Uhr war an einer Steigungsstrecke der A9 kurz nach Bayreuth ein Sattelzug aus Bamberg nahezu ungebremst auf einen langsam fahrenden Bitumenlaster aus Österreich aufgefahren.



Durch die Wucht des Aufpralles stellte sich der Sattelzug quer und stieß gegen die Mittelschutzplanke. Diese wurde dabei leicht in die Gegenfahrbahn verschoben. Der Sattelzug blockiert nun alle drei Fahrstreifen in Richtung München. Die beiden Fahrer der Lkw kamen mit dem Schrecken davon und wurden nur leicht verletzt.

Die Bergungsarbeiten liefen in den frühen Morgenstunden an und dauerten bis knapp 9 Uhr.
Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.